Nachtschicht – Ein neues XCarriage, der PLA Cooler, die neue Z-Achse uvm!

Nachtschicht angesagt – Seit 16 Uhr bin Ich wieder am basteln, am mitlerweile nahezu komplett umgebauten MarcKube!

WIN_20150206_232931
Das neue XCarriage – Noch als Bowden montiert, mal schauen, vielleicht probiere ich mal den direkten Extruder aus. Die Datei ist die neue Carriage vom Sparkcube 1.1 mit wenigen anpassungen speziell für meinen Drucker mit Hexagon-Hotend. Auch neu dran ist der PLA-Kühler, der in Zukunft es mir ermöglichen soll auch das Umweltfreunde PLA zu drucken. Werde ich morgen direkt ausprobieren.
Außerdem habe ich ein Multicore vom Arduino zum XCarriage gelegt, um möglichst bald noch eine Temperaturanzeige mittels einer RGB LED direkt am Xcarriage anzubringen, evtl. werde ich auch die Webcam direkt damit verbinden.
WIN_20150206_232938

Hier nochmal besser zu sehen – Die neuen Teile sind aus weißem ABS.

 

WIN_20150206_232942

Auch hier ein neues Teil – Zwar noch kein neues Kugellager, wie im Sparkcube 1.1, jedoch mit Motoführung unten. Hat den Sinn, dass mein XCarriage beim Homing immer gegen die Kabel vom Motor gefahren ist, und ich mir mehrere Male den Thermistor mit dem Motor aus dem Hotend gezogen habe – Geht jetzt nicht mehr. Außerdem geht mein Z-Wobble dadurch gegen null.

WIN_20150206_232951

Der Motor, der die Z-Achse antreibt – jetzt unten und mit Schlauch (eigentlich ist das die Isolation von einem 3×1,5 NYM, die hatte die perfekten Passeigenschaften für die Welle und die Gewindestange). Der Schlauch verzeiht wesentlich mehr Schwingungen und Fehlstellungen der Achse als die Kupplung. Werde mal einige Meter so fahren.

 

Meine Plänte für die Nahe Zukunft:

* Höherer Bauraum – Durch den nun unten sitzenden Motor ist der Bauraum deutlich kleiner Geworden.
* Damit verbunden eine Kugelumlaufspindel an der Z-Achse, um auch die letzten Wobble zu vernichten.
* Damit verbunden die Erhöhung der 4 äußeren Kanten, um eine längere Spindel unterzubringen, und den Cube endlich zum geschlossenen Wüfel umzubauen.
* DirectDrive Extruder – Rein zum Ausprobieren möchte ich den Bulldog mal zusammen mit dem Hexagon auf das XCarriage setzen. Mal sehen, vielleicht lässt sich damit dann sogar FLEX Filament verdrucken.

 

Bis Dann!

Marc

4 Gedanken zu „Nachtschicht – Ein neues XCarriage, der PLA Cooler, die neue Z-Achse uvm!

  1. Murix Antworten

    Zu dem würde ich Dir raten bei der Gewindestange zu bleiben in Punkto Z-Wobble könnte es sonnst auch schlechter werden…
    Ich habe meine KGS gegen eine V2a-M6 Gewinde-Stange mit Messig-Mutter getauscht und so Z-Wobbel sehr stark reduziert, was Du z.B. machen könntest währe die Z-Führungen von 10 auf 12 mm erhöhen…

  2. Patrick Antworten

    Hi,

    ich nutze zur Zeit den Original-X Schlitten mit einem E3d V6 als Bowden. Damit passen die Original PLA Kühler nicht mehr unter den Schlitten (Hotend zu Kurz, Fanduct setzt auf Druckbett auf).

    Kannst du etwas mehr zu deiner Lösung sagen? Welcher Lüfter wird verwendet, wie befestigt udn vor allem, gibt es dazu eine Datei zum Nachdrucken?

    • Marc Autor des BeitragsAntworten

      Hi,
      ich benutze das x_carriage_v9_small, ich glaube von Wurtnase auf dem reprapforum, (Thread).
      Habe aber aktuell nur ein e3dv6 lite, das kühle ich mit einem 40mm Lüfter, bei dem ich einfach die Halteschraubenlöcher an der Oberseite auf 4mm aufgebohrt habe und den Lüfter mit M4x10 (Ich glaube es müsste M4x10 sein, ggf nach Lüfterdicke länger oder kürzer) einfach direkt ins PLA vom Schlitten reingeschraubt.
      Als Filamentkühlung benutze ich die Kühler vom Sparkcube XL, also 2x30mm Lüfter einfach direkt unter den Schlitten geschraubt. Funktioniert eigentlich ganz gut.

      Als zweite Lösung hatte ich mir für mein Hexagon-Hotend einen Adapter für einen Radiallüfter gebastelt, der passt auf den originalen Schlitten, ist ein kleines Stück kürzer als der Original Sparkcube Hotenendkühler und wird mit dem Radiallüfter bestückt, der beim Bulldog Extruder dabei ist. Die Datei dazu gibts bei Thingiverse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.